Angebote zu "Buch" (32 Treffer)

Kategorien

Shops

Schöne Dinge ... unterwegs
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorwort des HerausgebersDieses Buch entstand als ein gemeinsames Projekt von 55 Menschen, die ihr Leben der Kunst, innovativem Design und dem Kunsthandwerk gewidmet haben. Ausgestellt und verkauft werden die Werke dieser Menschen oft auf Ausstellungen, Kunst-Events, Märkten für professionelles Kunsthandwerk und speziellen Messen.Die Idee des Buches entstand in Gesprächen mit MitausstellerInnen - wir sind selbst Aussteller -, in denen es oft um die Frage ging: "Was können wir tun, um professionelle Kunst- und Kunsthandwerkerausstellungen und die Menschen, die dort ihre Arbeiten anbieten, einem breiteren Publikum vorzustellen".Im Herbst 2016 entwickelte sich diese Idee zu einem gemeinsamen Projekt, das mit dieser Ausgabe realisiert wurde.Konzipiert ist das Buch als eine Sammlung von Geschichten von AusstellerInnen, die sich und ihre Werke darin beschreiben, von Menschen, die Ausstellungen organisieren und Erfahrungsberichten über Ausstellungsorte, auf denen wir ausstellen.Design, Reiseberichte und Umsetzung waren meine Aufgabe, die im Buch vertretenen KünstlerInnen, DesignerInnen und KunsthandwerkerInnen sowie die OrganisatorenInnen von Ausstellungen trugen jeweils mit 4 Seiten über sich und ihre Arbeit bei. Angeleitet wurden diese Beiträge durch Fragen, wie z.B.: "Was hat Dich/Sie bewegt mit Kunst, Design oder Kunsthandwerk Dein/Ihr professionelles Leben zu gestalten?" oder "Was hat dazu geführt, dass Du/Sie an verschiedenen Plätzen in Deutschland ausstellst?"Der Prozess, das Buch gemeinschaftlich zu schreiben, war spannend, manchmal anstrengend, auch schon mal frustrierend - meistens aber begeisternd. Ich bin beeindruckt von der Individualität und dem Informationsgehalt der Texte sowie der Aussagekraft der Fotos. Der Enthusiasmus, mit dem diese Menschen ihre Werke schaffen, ist bewundernswert.Berührt haben mich die Ernsthaftigkeit und die Freude, mit der alle an der Entstehung mitgewirkt haben - für diese Erfahrung bin ich dankbar.Uwe Weißflog

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Schöne Dinge ... unterwegs
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorwort des HerausgebersDieses Buch entstand als ein gemeinsames Projekt von 55 Menschen, die ihr Leben der Kunst, innovativem Design und dem Kunsthandwerk gewidmet haben. Ausgestellt und verkauft werden die Werke dieser Menschen oft auf Ausstellungen, Kunst-Events, Märkten für professionelles Kunsthandwerk und speziellen Messen.Die Idee des Buches entstand in Gesprächen mit MitausstellerInnen - wir sind selbst Aussteller -, in denen es oft um die Frage ging: "Was können wir tun, um professionelle Kunst- und Kunsthandwerkerausstellungen und die Menschen, die dort ihre Arbeiten anbieten, einem breiteren Publikum vorzustellen".Im Herbst 2016 entwickelte sich diese Idee zu einem gemeinsamen Projekt, das mit dieser Ausgabe realisiert wurde.Konzipiert ist das Buch als eine Sammlung von Geschichten von AusstellerInnen, die sich und ihre Werke darin beschreiben, von Menschen, die Ausstellungen organisieren und Erfahrungsberichten über Ausstellungsorte, auf denen wir ausstellen.Design, Reiseberichte und Umsetzung waren meine Aufgabe, die im Buch vertretenen KünstlerInnen, DesignerInnen und KunsthandwerkerInnen sowie die OrganisatorenInnen von Ausstellungen trugen jeweils mit 4 Seiten über sich und ihre Arbeit bei. Angeleitet wurden diese Beiträge durch Fragen, wie z.B.: "Was hat Dich/Sie bewegt mit Kunst, Design oder Kunsthandwerk Dein/Ihr professionelles Leben zu gestalten?" oder "Was hat dazu geführt, dass Du/Sie an verschiedenen Plätzen in Deutschland ausstellst?"Der Prozess, das Buch gemeinschaftlich zu schreiben, war spannend, manchmal anstrengend, auch schon mal frustrierend - meistens aber begeisternd. Ich bin beeindruckt von der Individualität und dem Informationsgehalt der Texte sowie der Aussagekraft der Fotos. Der Enthusiasmus, mit dem diese Menschen ihre Werke schaffen, ist bewundernswert.Berührt haben mich die Ernsthaftigkeit und die Freude, mit der alle an der Entstehung mitgewirkt haben - für diese Erfahrung bin ich dankbar.Uwe Weißflog

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Großes Lexikon der Ansichtskarten
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Philatelie und Philokartie sind eng miteinander verwandt. Während unter Philatelie primär das Sammeln und Erforschen von Briefmarken verstanden wird, steht Philokartie als Fachbegriff für Illustrierte Post- und Ansichtskarten, die sich besonders seit Ende des 19. Jahrhunderts weltweit verbreitet haben. Der Begriff Philokartie wurde wohl erstmals in der Zeitschrift "Le Philocartiste" 1898 verwendet. Da sammelten die Pioniersammler - 1864 hatte George Herpin den Begriff "Philatelie" geprägt - längst Ansichtskarten und deren Vorläufer. All dies und vieles mehr kann man in dem umfangreichen Werk des Experten und engagierten Kenners der Philokartie Günter Formery nachlesen, wobei dieses Buch weit über die begrenzte Sicht der Postkartenkunde hinausgeht. Denn erstmals wagt es ein Autor, ein Nachschlagewerk lexikalischer Art zu präsentieren, das mit über 1 500 Stichworten (!) deutlich mehr bietet als kurze Wort- oder Begriffsdefinitionen. Die Unterschiede zeigen sich bereits bei dem ersten Buchstaben ("A") des alphabetisch aufgebauten Lexikons. Da findet man nicht nur die diversen Arten von Ansichtskarten ausführlich erklärt (allein bei diesem Buchstaben sind dies bereits mehr als 14, insgesamt deutlich über 100), sondern auch namhafte Entwerfer sowie Gestalter solcher Ansichtskarten, ebenso deren Drucker und Verleger mit ihrer Vita präsentiert.Was das Buch zudem von bisherigen Werken abhebt, ist die Berücksichtigung drucktechnischer Fachbegriffe, ohne die originale Ansichtskarten und deren Entstehung kaum richtig zu begreifen sind. Mögen die sehr umfangreichen Einträge, besser gesagt die historischen teils bis zu mehrseitigen Exkurse zur Geschichte der Post- und Ansichtskarten und affiner Produktionen Insidern halbwegs geläufig sein, so sind die für Aussteller bedeutsamen Schlagworte alles andere als "business as usual". Da Formery gerade auf diesem Gebiet in den letzten Jahren viel bewegt hat, ist es verständlich, dass er auch in diesem Bereich Aktuelles, Wichtiges und Beachtenswertes bietet. Er setzt damit die Tradition von Horst Hilles Buch "Ansichtskarten sammeln" von 1993 fort, das ebenfalls im Phil Creativ Verlag erschien. Dies sind nur einige der zahlreichen Schwerpunkte, die dieses kommende Werk bietet. Es hat den Untertitel der "Enzyklopädie" redlich verdient, denn nun braucht kein Sammler mehr aus diversen Publikationen oder Internetseiten relevantes Wissen zusammenzutragen oder mühsam zu recherchieren: Hier findet er alles in einem Buch mit rund 400 Seiten. Kompakt, reichlich in Farbe illustriert, verständlich. Das Hardcover-Buch wird erstmals auf der Internationalen Briefmarken-Börse in Sindelfingen vorgestellt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Großes Lexikon der Ansichtskarten
39,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Philatelie und Philokartie sind eng miteinander verwandt. Während unter Philatelie primär das Sammeln und Erforschen von Briefmarken verstanden wird, steht Philokartie als Fachbegriff für Illustrierte Post- und Ansichtskarten, die sich besonders seit Ende des 19. Jahrhunderts weltweit verbreitet haben. Der Begriff Philokartie wurde wohl erstmals in der Zeitschrift "Le Philocartiste" 1898 verwendet. Da sammelten die Pioniersammler - 1864 hatte George Herpin den Begriff "Philatelie" geprägt - längst Ansichtskarten und deren Vorläufer. All dies und vieles mehr kann man in dem umfangreichen Werk des Experten und engagierten Kenners der Philokartie Günter Formery nachlesen, wobei dieses Buch weit über die begrenzte Sicht der Postkartenkunde hinausgeht. Denn erstmals wagt es ein Autor, ein Nachschlagewerk lexikalischer Art zu präsentieren, das mit über 1 500 Stichworten (!) deutlich mehr bietet als kurze Wort- oder Begriffsdefinitionen. Die Unterschiede zeigen sich bereits bei dem ersten Buchstaben ("A") des alphabetisch aufgebauten Lexikons. Da findet man nicht nur die diversen Arten von Ansichtskarten ausführlich erklärt (allein bei diesem Buchstaben sind dies bereits mehr als 14, insgesamt deutlich über 100), sondern auch namhafte Entwerfer sowie Gestalter solcher Ansichtskarten, ebenso deren Drucker und Verleger mit ihrer Vita präsentiert.Was das Buch zudem von bisherigen Werken abhebt, ist die Berücksichtigung drucktechnischer Fachbegriffe, ohne die originale Ansichtskarten und deren Entstehung kaum richtig zu begreifen sind. Mögen die sehr umfangreichen Einträge, besser gesagt die historischen teils bis zu mehrseitigen Exkurse zur Geschichte der Post- und Ansichtskarten und affiner Produktionen Insidern halbwegs geläufig sein, so sind die für Aussteller bedeutsamen Schlagworte alles andere als "business as usual". Da Formery gerade auf diesem Gebiet in den letzten Jahren viel bewegt hat, ist es verständlich, dass er auch in diesem Bereich Aktuelles, Wichtiges und Beachtenswertes bietet. Er setzt damit die Tradition von Horst Hilles Buch "Ansichtskarten sammeln" von 1993 fort, das ebenfalls im Phil Creativ Verlag erschien. Dies sind nur einige der zahlreichen Schwerpunkte, die dieses kommende Werk bietet. Es hat den Untertitel der "Enzyklopädie" redlich verdient, denn nun braucht kein Sammler mehr aus diversen Publikationen oder Internetseiten relevantes Wissen zusammenzutragen oder mühsam zu recherchieren: Hier findet er alles in einem Buch mit rund 400 Seiten. Kompakt, reichlich in Farbe illustriert, verständlich. Das Hardcover-Buch wird erstmals auf der Internationalen Briefmarken-Börse in Sindelfingen vorgestellt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Alles, was der Sammler braucht
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der neue Ratgeberband des namhaften Fachjournalisten Wolfgang Maassen hat es wirklich in sich: "Alles, was der Sammler braucht!" wird versprochen - und genau dies wird dem Leser geboten. Dabei streift er nahezu alle Bereiche, die für Briefmarkensammler von Relevanz sein könnten, lässt selbst "sensible Bereiche" nicht aus und belässt es nicht bei dem ansonsten häufig üblichen allgemeinen Geschwafel, sondern wird konkret, nennt Ross und Reiter, Fakten und Daten. Wichtige (Kontakt-)Daten finden sich in dem Ratgeber ebenso wie Preisvergleiche und kritische Betrachtungen, die dem Philatelisten in wichtigen Fragen weiterhelfen.Das erste Kapitel widmet sich der "Frustvermeidung" - des erfahrenen Sammlers wie auch des Einsteigers - und zeigt auf, wie und wo man heute Marken beziehen und über deren Qualität Gewissheit erhalten kann. Der Autor zeigt, welche Kontakte man braucht, was zur eigenen Sicherheit und Absicherung notwendig ist, wo man möglichst unabhängige Beratung erhält und wer einen ggf. vertreten kann. Es sind gerade Aspekte, die von vielen Sammlern häufig "verdrängt" werden und die nur selten Diskussionsgegenstand sind. Dazu gehören selbst Fragen der Versicherung (Hausrat, Spezialpolicen), denen sich der Autor ebenfalls in aller gebotenen Ausführlichkeit widmet. Denn auch hier gilt es, konkret auf Fallstricke hinzuweisen und dem Leser stets eine Hilfe zur Hand zu geben, indem man vergleicht und gegenüberstellt.Diesem Ansatz sind auch die weiteren Kapitel verpflichtet. Kapitel 2 bietet einen Überblick zu Katalogen des In- und Auslandes, zu Fachzeitschriften, Literatur, Bibliotheken und Internetportalen. Anschaulich werden in den Folgekapiteln die "unentbehrlichen Handwerkzeuge" des Sammlers vorgestellt und mit Vergleichspreisen der namhaften deutschen Zubehörverlage aufgeführt - von A bis Z, von Ablösebecken bis Zähnungsmesser. Alben und Aufbewahrungshüllen sind ebenso Teil der Betrachtung wie die Frage nach Papier und Karton. Ein weiteres Thema, das in den letzten Jahren für viel Gesprächsstoff sorgte, ist die sog. Foliendebatte, der sich der Autor mit journalistischer Sorgfalt nähert. So wird diese Debatte zum einen in den historischen Kontext eingeordnet, vor allem jedoch stellt der Verfasser alle für den Sammler angebotenen Folien-Materialien mit ihren Eigenschaften vergleichend gegenüber, gibt Empfehlungen, zeigt Alternativen und deren bessere Beschaffenheit auf, nennt auch hier Bezugsquellen und Preise.Allein diese Preisvergleiche dürften dem Leser nicht nur eigene Entscheidungen nachhaltig erleichtern, sondern den Einsatz für dieses Buch recht bald amortisieren. Denn es hilft, Geld zu sparen. Das gilt ebenfalls mit Blick auf die in nennenswerter Vielfalt angebotenen Vordruckalben und sog. Kreativsysteme für Aussteller. Die Praxisnähe des Verfassers beweist sich einmal mehr, indem er u.a. sogar ungewöhnliche Großformate und Probleme bei der Präsentation gezielt benennt und dazu Lösungen aufweist.Im Kontext der Aufbewahrung der eigenen Schätze ist auch das letzte Kapitel von entscheidender Bedeutung, klärt dies doch über die verschiedenen Probleme auf, die mit Licht und Beleuchtung (UV!), Temperatur und Feuchtigkeit, dem Bücherfraß und allerlei lieben "Tierchen" zusammenhängen. Wer diese Seiten gelesen hat, weiß, wie er seine Schätze richtig aufbewahren kann, wie er sie langfristig schützen und konservieren, so also seine Werte auch für die Zukunft bewahren kann.Das Buch war seit mehreren Jahren bereits angekündigt. Die Zeit wurde gut genutzt, denn der Rechercheaufwand war enorm. Dafür erhält der Leser Einblicke und Empfehlungen, die es in dieser Art bisher noch in keinem vergleichbaren Buch gab. "Heiße Eisen" wurden sachlich, aber fachlich fundiert angepackt, nichts pauschal verteufelt, wohl aber differenziert in seinen Leistungseigenschaften und deren Grenzen benannt. Es mag sein, dass dies nicht jedem gefällt, aber Verbraucher- und Produktschutz wird heute m

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Alles, was der Sammler braucht
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Der neue Ratgeberband des namhaften Fachjournalisten Wolfgang Maassen hat es wirklich in sich: "Alles, was der Sammler braucht!" wird versprochen - und genau dies wird dem Leser geboten. Dabei streift er nahezu alle Bereiche, die für Briefmarkensammler von Relevanz sein könnten, lässt selbst "sensible Bereiche" nicht aus und belässt es nicht bei dem ansonsten häufig üblichen allgemeinen Geschwafel, sondern wird konkret, nennt Ross und Reiter, Fakten und Daten. Wichtige (Kontakt-)Daten finden sich in dem Ratgeber ebenso wie Preisvergleiche und kritische Betrachtungen, die dem Philatelisten in wichtigen Fragen weiterhelfen.Das erste Kapitel widmet sich der "Frustvermeidung" - des erfahrenen Sammlers wie auch des Einsteigers - und zeigt auf, wie und wo man heute Marken beziehen und über deren Qualität Gewissheit erhalten kann. Der Autor zeigt, welche Kontakte man braucht, was zur eigenen Sicherheit und Absicherung notwendig ist, wo man möglichst unabhängige Beratung erhält und wer einen ggf. vertreten kann. Es sind gerade Aspekte, die von vielen Sammlern häufig "verdrängt" werden und die nur selten Diskussionsgegenstand sind. Dazu gehören selbst Fragen der Versicherung (Hausrat, Spezialpolicen), denen sich der Autor ebenfalls in aller gebotenen Ausführlichkeit widmet. Denn auch hier gilt es, konkret auf Fallstricke hinzuweisen und dem Leser stets eine Hilfe zur Hand zu geben, indem man vergleicht und gegenüberstellt.Diesem Ansatz sind auch die weiteren Kapitel verpflichtet. Kapitel 2 bietet einen Überblick zu Katalogen des In- und Auslandes, zu Fachzeitschriften, Literatur, Bibliotheken und Internetportalen. Anschaulich werden in den Folgekapiteln die "unentbehrlichen Handwerkzeuge" des Sammlers vorgestellt und mit Vergleichspreisen der namhaften deutschen Zubehörverlage aufgeführt - von A bis Z, von Ablösebecken bis Zähnungsmesser. Alben und Aufbewahrungshüllen sind ebenso Teil der Betrachtung wie die Frage nach Papier und Karton. Ein weiteres Thema, das in den letzten Jahren für viel Gesprächsstoff sorgte, ist die sog. Foliendebatte, der sich der Autor mit journalistischer Sorgfalt nähert. So wird diese Debatte zum einen in den historischen Kontext eingeordnet, vor allem jedoch stellt der Verfasser alle für den Sammler angebotenen Folien-Materialien mit ihren Eigenschaften vergleichend gegenüber, gibt Empfehlungen, zeigt Alternativen und deren bessere Beschaffenheit auf, nennt auch hier Bezugsquellen und Preise.Allein diese Preisvergleiche dürften dem Leser nicht nur eigene Entscheidungen nachhaltig erleichtern, sondern den Einsatz für dieses Buch recht bald amortisieren. Denn es hilft, Geld zu sparen. Das gilt ebenfalls mit Blick auf die in nennenswerter Vielfalt angebotenen Vordruckalben und sog. Kreativsysteme für Aussteller. Die Praxisnähe des Verfassers beweist sich einmal mehr, indem er u.a. sogar ungewöhnliche Großformate und Probleme bei der Präsentation gezielt benennt und dazu Lösungen aufweist.Im Kontext der Aufbewahrung der eigenen Schätze ist auch das letzte Kapitel von entscheidender Bedeutung, klärt dies doch über die verschiedenen Probleme auf, die mit Licht und Beleuchtung (UV!), Temperatur und Feuchtigkeit, dem Bücherfraß und allerlei lieben "Tierchen" zusammenhängen. Wer diese Seiten gelesen hat, weiß, wie er seine Schätze richtig aufbewahren kann, wie er sie langfristig schützen und konservieren, so also seine Werte auch für die Zukunft bewahren kann.Das Buch war seit mehreren Jahren bereits angekündigt. Die Zeit wurde gut genutzt, denn der Rechercheaufwand war enorm. Dafür erhält der Leser Einblicke und Empfehlungen, die es in dieser Art bisher noch in keinem vergleichbaren Buch gab. "Heiße Eisen" wurden sachlich, aber fachlich fundiert angepackt, nichts pauschal verteufelt, wohl aber differenziert in seinen Leistungseigenschaften und deren Grenzen benannt. Es mag sein, dass dies nicht jedem gefällt, aber Verbraucher- und Produktschutz wird heute m

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung von Messegesellschaften bei der E...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie können sich international agierende Unternehmen auch im Ausland wirkungsvoll präsentieren? Mit zunehmender Globalisierung gewinnt das Instrument der Unternehmenspräsentation -Auslandsmessebeteiligung- zunehmend an Bedeutung. Exportorientierten Unternehmen liefern sie neue Absatzchancen und ermöglichen, neue Geschäftsbeziehungen nachhaltig aufzubauen und bestehende zu intensivieren. Am Beispiel der Kongressmesse People & Health der Leipziger Messe International GmbH im russischen St. Petersburg wird die Bedeutung international ausgerichteter Messegesellschaften als Organisationspartner erläutert. Welche Hilfestellungen geben sie interessierten Unternehmen? Was ist bei der Erschließung neuer Märkte zu beachten? Welche Leistungen müssen Messegesellschaften erbringen, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein? Des Weiteren gibt diese Arbeit einen Überblick über die Entwicklung des russischen Messewesens und analysiert eine Auswahl russischer Konkurrenzmessen der People & Health. Das Buch richtet sich an interessierte Aussteller und Besucher von Auslandsmessen, an den Lehrkörper für Wirtschaftswissenschaften und an alle Fachkräfte für Messen und Kongressveranstaltungen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Messemarketing und Markenführung
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutschland ist nach wie vor das Messeland Nummer Eins. Jedoch müssen sich Messen heute als Marketinginstrumente gegen andere Kommunikationskanäle behaupten. Der Produktwettbewerb im Messewesen wird durch einen Kommunikationswettbewerb ergänzt. Ein professionelles Markenmanagement wird vor diesem Hintergrund unerlässlich. Der Aufbau einer starken Messemarke bedarf eines systematischen Managementprozesses von der strategischen Planung über die Umsetzung bis zum Controlling der Messemarke. Manuela Bosch stellt diesen Prozess detailliert und sachkompetent vor. Die Autorin präsentiert einen eigenen Ansatz des Markenmanagements, der die spezifischen Produkteigenschaften von Messen und die aktuelle Wettbewerbssituation der Branche berücksichtigt. Das Konzept der identitätsorientierten Markenführung umfasst alle Façetten der Identität einer Messemarke, vom Messekonzept über die Integration der Aussteller und Besucher bis hin zur Markenhistorie. Die Markenführung wird als integrierter Prozess betrachtet, der alle Marken der Messegesellschaft, alle relevanten Unternehmensbereiche und Anspruchsgruppen einbezieht. Das Buch wendet sich insbesondere an Führungskräfte in Messegesellschaften, in ausstellenden und besuchenden Unternehmen sowie an Entscheidungsträger im öffentlichen Sektor. Darüber hinaus ist es für Wirtschaftswissenschaftler und -studierende interessant.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Webbasierte Softwarelösung für Messeplanung und...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Internet kann heute die vor- und nachbereitende Kommunikation einer Messe unterstützen, indem die Messegesellschaft mit seiner Hilfe Dienste anbietet, die Aussteller, Serviceunternehmen, Messebesucher und sie selbst direkter und schneller gemeinsame Geschäftsprozesse abwickeln lässt.Dieses Buch führt den Leser anhand eines Softwareentwicklungsprozesses in die Architektur für ein Messeverwaltungssystem ein und zeigt in der Umsetzung einer Anwendung zur Verwaltung des Floor Plan die verschiedenen Aspekte und Möglichkeiten einer webbasierten Lösung auf, die die Arbeit des Organisationsteams unterstützt sowie mehr Servicequalität für Aussteller und Messebesucher liefert.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot